Heizung entlüften in wenigen Schritten – so sparen Sie Heizkosten

Wasserhahn tropft – wie Sie schnell für Ruhe sorgen und Wasser sparen
11. Mai 2018

Heizung entlüften in wenigen Schritten – so sparen Sie Heizkosten

Ihre Heizkörper gluckern und werden nicht richtig warm? Die Ursache dafür liegt oft im Heizwasser. Kleine Luftblasen behindern die Zirkulation des Wassers, verursachen Geräusche und reduzieren die Wärmeabgabe an den Raum. Das sorgt für einen Anstieg der Heizkosten um bis zu 15 Prozent.

Die Lösung ist einfach: Indem Sie Ihre Heizung entlüften, können Sie Ihr angenehm temperiertes Zuhause genießen und Ihre Energiekosten senken. Bei einem durchschnittlichen Haushalt mit 70 m² Wohnfläche und Gasheizung lassen sich durch regelmäßige Entlüftung bis zu 120 Euro pro Jahr sparen. Lesen Sie im Folgenden, wie Sie Ihre Heizung selbst entlüften und wann Sie besser einen Sanitär-Fachmann zurate ziehen sollten.

Wann Sie Ihre Heizung entlüften sollten

Blubbern, Gluckern, Klopfen – wenn Sie zu Beginn der kalten Jahreszeit zum Heizen die Radiatoren aufdrehen und ungewöhnliche Geräusche wahrnehmen, sind häufig im Heizwasser eingeschlossene Luftblasen der Auslöser. Sie entstehen unter anderem beim Erhitzen des Wassers im Heizkessel.

Von dort können sie bis in die Heizkörper vordringen, wo sie sich sammeln und neben Fließgeräuschen weitere Probleme verursachen. So zum Beispiel ganz oder teilweise kalt bleibende Heizkörper. Um die Ursache schnell zu beheben, ist es ratsam, die Heizung regelmäßig zu entlüften. Und das nach Möglichkeit nicht erst beim Auftreten von Problemen, sondern schon vor der Heizsaison. Das Entlüften ist einfach und ohne handwerkliches Geschick durchführbar.

 

Heizung entlüften: eine Schritt-für-Schritt-Anleitung

Die Heizung zu entlüften lohnt sich – man kann gutes Geld sparen.

Um Ihre Heizung zu entlüften, benötigen Sie einen Vierkantschlüssel (Entlüftungsschlüssel), den Sie in jedem gut sortierten Baumarkt oder bei Ihrem Heizungs-Fachmann kaufen können. Zudem sollten Sie eine Schüssel bereithalten, um aus dem Ventil austretendes Wasser aufzufangen.

Das Vorgehen beim Entlüften unterscheidet sich je nachdem, ob Sie Hausbesitzer sind oder in einer Mietwohnung leben. Als Eigenheimbesitzer mit Zugang zur Heizungsanlage gehen Sie wie folgt vor:

– Drehen Sie die Thermostate Ihrer Heizkörper auf die höchste Stufe. – Schalten Sie die Umwälzpumpe Ihrer Gas-, Öl- oder Solarthermie-Heizungsanlage ab. – Warten Sie eine halbe bis eine Stunde, damit sich die Luft in den Heizkörpern setzen kann.

Sie können die Heizung nun entlüften. Fangen Sie dabei mit den Heizkörpern ganz unten an und arbeiten Sie sich bis zum obersten Heizkörper durch. Achtung: Beginnen Sie erst mit dem Entlüften, wenn sich die Radiatoren etwas abgekühlt haben.

– Setzen Sie den Vierkantschlüssel am Entlüftungsventil an und drehen Sie es vorsichtig entgegen dem Uhrzeigersinn auf. – Sobald Sie ein Zischen hören, warten Sie, bis dieses aufhört, und drehen Sie das Ventil anschließend wieder zu.

Wichtig: Tritt beim Öffnen des Entlüftungsventils nur Wasser aus, haben die Geräusche und die fehlende Heizleistung eine andere Ursache. Bevor Sie nun die Umwälzpumpe wieder einschalten, sollten Sie den Wasserstand der Heizung prüfen. Der Zeiger des Manometers sollte im grünen Bereich liegen. Ist dies nicht der Fall, müssen Sie gegebenenfalls Wasser nachfüllen.

Leben Sie in einer Mietwohnung, müssen Sie, anstatt die Umwälzpumpe abzuschalten, den Heizkreislauf Ihrer Wohnung schließen. Danach können Sie wie oben beschrieben Ihre Heizung entlüften. Wenn Sie nicht wissen, wie oder wo Sie den Heizkreislauf schließen können, wenden Sie sich an Ihren Hausmeister oder Vermieter.

 

Alternative: Ventile, die automatisch entlüften

Durch den Einsatz selbstlüftender Ventile müssen Sie Ihre Heizung nicht mehr selbst entlüften. Sobald sich Luft in den Heizkörpern befindet, wird diese von den Ventilen automatisch abgegeben. Störende Fließgeräusche und fehlende Heizleistung lassen sich so von vornherein vermeiden. Mit etwas handwerklichem Geschick können Sie die Ventile selbst einbauen. Um ganz sicher zu gehen, empfehlen wir Ihnen jedoch, einen Heizungs- und Sanitär-Fachmann zu beauftragen.

 

Probleme trotz entlüfteter Heizkörper?

Gluckert die Heizung trotz Entlüften weiter und wird immer noch nicht gleichmäßig warm, sollten Sie einen Heizungsmonteur zurate ziehen. Möglicherweise benötigt die Heizungsanlage einen hydraulischen Abgleich. Dieser sorgt dafür, dass die Heizkörper im Haus wieder optimal laufen und sich vom Keller bis zum Dachgeschoss gleichmäßig erwärmen.

 

Wir sorgen für ein warmes Zuhause!

Bringt das Entlüften der Heizung nicht den gewünschten Erfolg? Wünschen Sie Unterstützung durch einen erfahrenen Heizungs-Profi? Dann ist Herr Kinder der richtige Ansprechpartner! Mit über 20 Jahren Erfahrung bei der Installation und Reparatur von Heizungsanlagen sowie der Heizungsmodernisierung ist unser Meisterbetrieb für Sie da, um Ihre Heizung schnell, professionell und zum fairen Preis wieder in Gang zu bringen.

Ralf Kinder
Ralf Kinder
Installations- und Heizungsbaumeister Kinder ist seit über 20 Jahren als Fachmann im Bereich Heizung und Sanitär tätig. Zu seinen Kunden zählen Hausverwaltungen, Eigentümer, Wohnungsbaugesellschaften und Privatleute. Kinder steht für deutsche Qualität aus Meisterhand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.