Wasseraufbereitung

Trinkwasser-Wellness im ganzen Haus

Leckeres Trinkwasser ohne Kalkablagerungen

Stellen Sie sich vor, es käme frisches, mineralisiertes und klares Trinkwasser ohne jeglichen Kalk, aus jedem Wasserhahn im ganzen Haus.

Die erste Vorrichtung zur Verbesserung der öffentlichen Trinkwasserqualität in Form eines einfachen Wasserfilters wurde 1829 vom Ingenieur James Simpson in England installiert. Seitdem hat sich die Versorgung mit frischem, fließendem Trinkwasser enorm weiterentwickelt.

Wenn wir heutzutage den Wasserhahn in unseren Breitengraden aufdrehen, so können wir uns glücklicherweise stets auf sauberes Trinkwasser verlassen. Obwohl die deutsche Trinkwasserverordnung ein Mindestmaß an gesundheitlicher Unbedenklichkeit gewährleistet, gibt es eine Reihe von sehr guten Gründen, die für die Installation einer Wasseraufbereitungsanlage in einem Ein- oder Mehrfamilienhaus sprechen.

Gerade im Raum Köln haben Konsumenten sehr häufig mit sehr hartem und kalkreichem Wasser zu kämpfen. Der hohe Grad an Mineralablagerungen im Wasser sorgt aber nicht nur für unschöne Kalkablagerungen an Bad- und Küchenarmaturen.

Der Härtegrad und die Kalkkonzentration sind vor allem Kostenfaktor. Denn je mehr Kalk sich im Wasser befindet, desto geringer ist die Lebensdauer wertvoller Sanitär- und Haushaltsgeräte.

Hartes und kalkhaltiges Wasser führt regelmäßig zu den folgenden Herausforderungen:

  • Unschöne Kalkrückstände beim Erwärmen von Wasser
  • Fleckenbildung in der Duschkabine
  • Höherer Putzaufwand von Bad und Küche
  • Verringerte Lebensdauer von Spül-, Wasch- Kaffee- oder Heißwassergeräten um bis zu 50% durch Korrosionsbildung und Verkalkung
  • Viel Reinigungsmittel muss eingesetzt werden
  • Verfälschter Geschmack von Kaffee und Tee

Damit Ihr Trinkwasser nicht nur herrlich lecker schmeckt, sondern auch die Lebensdauer ihre Haushaltsgeräte nicht negativ beeinträchtigt, empfehlen wir dringend den Einsatz einer professionellen Wasseraufbereitungsanlage. Eine solche Anlage wird üblicherweise im Keller eines Ein- oder Mehrfamilienhauses installiert und versorgt sämtliche Hausleitungen mit frisch aufbereitetem Trinkwasser.

Generell gibt es 3 verschiedene Möglichkeiten um die Qualität Ihres Trinkwassers im Haus sofort zu verbessern.

  1. Wasser Enthärtungsanlagen – Macht das Wasser weicher und entfernt überschüssigen Kalk.
  2. Umkehrosmoseanlage – Befreit das Wasser von Mikroorganismen, Arzneimittelrückständen und Schwermetallen.
  3. Wasserfilteranlagen – Schützen die Rohrleitungen vor Sand, Schmutzpartikeln und groben Verunreinigungen.

Welche Art von Anlage sich genau für ihre Bedürfnisse eignet und worauf Sie bei der Installation und dem Betrieb unbedingt achten sollten erläutere ich Ihnen gerne im Beratungsgespräch.

Sie wollen die Qualität Ihres Trinkwassers verbessern?

Trinkwasserberatung: Jetzt Termin vereinbaren!

Lassen Sie uns jetzt über Ihre Wünsche, Bedürfnisse und Herausforderungen im Bereich Wasseraufbereitung und Trinkwasser sprechen. Gerne beantworte ich Ihre Fragen und berate Sie eingehend.

Ich freue mich auf Ihren Anruf.

Ihr Ralf Kinder